Bitte geben Sie mindestens 3 Zeichen in die Suche ein

„Sozialer Tag“ – 3. Auflage

08.07.2019
Einmal im Jahr sind wir besonders sozial. Nämlich dann, wenn wir mit unserer vereinten Kraft ein soziales Projekt oder eine soziale Einrichtung in unserer Region unterstützen.

Am vergangenen Montag war es wieder soweit. Die Werkssiedlung St. Christoph in Kandern konnte unsere Hilfe bei Landschaftspflegearbeiten sehr gut gebrauchen.  Die Werkssiedlung ist eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, die dort zum Teil auch wohnen. 

Um kurz nach 8:30 Uhr starteten nach einer kurzen Führung über das Gelände durch Herrn Metz, verantwortlicher Betreuer der Werkssiedlung,  6 Frauen und 6 Männer mit der Arbeit.

Da das Wetter zwar trocken aber nicht zu heiß war, ging die Arbeit in hohem Tempo voran, so dass das ursprünglich vorgesehene Arbeitspensum bereits am Mittag erreicht war. Das große Gelände bietet jedoch genug Möglichkeiten für eine arbeitswillige Truppe sich zu betätigen. Und so konnten wir eine weitere Fläche für das bevorstehende Sommerfest der Werkssiedlung vorbereiten und auch einen zugewucherten Bach wieder ans Tageslicht bringen. 

Während der Pausen und den gemeinsamen Mahlzeiten gab es die Gelegenheit zu netten Gesprächen mit den Bewohnern und Mitarbeitern der Werkssiedlung.

Abschließend betonte Jörg Metz noch einmal den Wert unserer Pflegearbeiten. Zugewachsene und überwucherte Flächen führen bei Menschen mit Behinderungen oft zu Irritationen und Orientierungsschwierigkeiten. So konnte mit unserer Arbeit ein Stück Normalität auf dem Gelände wieder hergestellt werden.     

Erfreulicherweise verlief die Aktion ohne Unfälle und  hat allen Spaß gemacht, auch wenn es körperlich recht anstrengend war.

Der Soziale Tag, mit der die Geschäftsführung und die Mitarbeiter ein Zeichen für die soziale Verantwortung in der Region setzen wollen, soll auch im kommenden Jahr im straffen Terminkalender von ist einen Platz finden.